DARC-Logo
Aktuell
Home
Projekte
OV-News
Terminkalender
OV-Abende

Aktivitäten
Allgemein
Ausbildung
Conteste
JOTA
Vorträge
Workshops

Q21 Intern
Forum
Verein
Vorstand
Kontakt
Impressum

DB0HWR
Aufbau
Info
Bilder
APRS-Digi


Laserfunk:



Am Wochenende des 6./7. Oktober 2001 wurden während des IARU-UHF-SHF-Kontest von drei saarländischen Funkamateuren mehre QSO´s mit Licht als Informationsträger durchgeführt. Die maximale überbrückte Distanz lag bei 5 Kilometer. Die Verbindungen wurden im sichtbaren optischen Bereich d.h., 660 Nanometer Wellenlänge bzw. im Frequenzbereich 394 Teraherz durchgeführt. Der optische Bereich beginnt bei 300 Gigaherz, das entspricht einer Wellenlänge von einem Millimeter. Die Wellenlängeangabe ist noch üblich und maßgebend, denn die praktische Frequenzangabe und damit die Bandbezeichnung stimmt nicht in jedem Fall mit der Wellenlängeangabe überein. Nach meiner Kenntnis war das die erste optische Kommunikation von Funkamateuren in unserem Distrikt.


Selbstbau Laser-TRX

Die beteiligten Funkamateure Wolfgang DA5FK, Teo DA5FAT und Frank DA5FFP besitzen seit dem 26.9.2001 die vorgenannten zusätzlichen Rufzeichenzuteilungen gemäß §16 AfuV für besondere experimentelle und technische Studien. Besonderer Wert bei den Zuteilungs- und Nutzungsbedingungen wird auf die Sicherheit von Personen gelegt. Die Stationen sind in der Anlehnung an die Veröffentlichungen von Peter Greil DL7UHU im Tagungsband Weinheim 2001 und Hans-Helmuth Cuno DL2CH in der Cq-DL 10/2001 aufgebaut. Es sind zwar alle Modulationsarten erlaubt aber aus Gründen der Einfachheit wurde Frequenzmodulation benutzt. So ist eine Gegenstation leichter zu finden. Die Laser-leistung des Senders beträgt 7mW, das entspricht Laserklasse 3B.


Laserstrahl aus 1 km Entfernung


Laser-TRX von Frank, DA5FFP/DL4VCG


Laser-TRX von Teo DA5FAT/DH8VH


Laser-TRX von Wolfgang DA5FK/DD1WKS






Übersicht