DARC-Logo
Aktuell
Home
Projekte
OV-News
Terminkalender
OV-Abende

Aktivitäten
Allgemein
Ausbildung
Conteste
JOTA
Vorträge
Workshops
Veranstaltungen
Arbeitsgemeinschaft AFU

Q21 Intern
Verein
Vorstand
Kontakt
Impressum

DB0HWR
Aufbau
Info
Bilder
APRS-Digi


Aktivierung des Trautzberg, DL/SR-006

im Sota-Jugendpokal 2006

Angeregt durch die Veröffentlichungen im Saar-Rundspruch entschlossen sich Mitglieder der Jugendgruppe des OV Q21 und der AFU-AG  der Erweiterten Realschule Weiskirchen zu einer Teilnahme am SOTA-Jugendpokal 2006.

Die Organisation übernahm Devid, DO3DHE unterstützt durch Rebecca,DO9RBW Saskia Hero (13 Jahre) und Marissa Stenger (10 Jahre). Als Mannschaftsleiter stellte sich Wolfgang,DD1WKS zur Verfügung.

Am 9.April 2006 startete die Mannschaft in Richtung Trautzberg im nördlichen Saarland. Bei etwas Sonnenschein, starken Wind und ca. 8 Grad Celsius Außentemperatur wurde nach einer 40 minütigen Autofahrt der Parkplatz im Windpark Trautzberg erreicht. Wie Packesel bepackt wanderte die Mannschaft in einem kurzen Fußmarsch zum Gipfel.

Auf dem Gipfel des Trautzberg mit 604m Höhe angekommen, begann man die in drei Rucksäcken verteilte Ausrüstung aufzubauen. Für 145 MHz und 433 MHz wurde ein Rundstrahler Diamond X50 mit einem 1,50m Alumast aufgebaut. Mit Hilfe eines Diplexer konnte so mit einer Antenne beide Bänder gleichzeitig aktiviert werden. Als Transceiver kamen jeweils Handfunkgeräte Yaesu FT60E mit 5 W Ausgangsleistung zum Einsatz.

Für Kurzwelle wurde ein GFK-Mast mit 10m Höhe aufgebaut. Die Antenne war ein 11,5 m Draht, der in leichten Windungen um den Mast gewickelt wurde, 4 Radials vervollständigten diese Antenne. Der Transceiver war ein  Yaesu FT-890 mit eingebauten Antennentuner.

 

Pünktlich wie angekündigt um 09:00 UTC begann die erste Aussendung der Pokalteilnehmer. Marissa als jüngste Teilnehmerin übernahm gleich das Mikrofon auf Kurzwelle und rief auf 14.285 unermüdlich „CQ SOTA hier ist DN1ERW“. 

Auch Saskia zeigte keine Mikrofonangst und unterstützte Rebecca DO9RBW auf 145 MHz. 

Devid DO3DHE übernahm die Aktivierung auf 70 cm. Auf Kurzwelle arbeitete man London, Nord-Wales, Dänemark, Polen und einige deutsche Stationen mit guten Rapporten. Auf 2m und 70 cm konnten die meisten QSO gearbeitet werden. 

Nach knapp 2 Stunden Funkbetrieb standen 67 QSO auf 7 Bändern im Logbuch. Viele QSO-Partner bescheinigten den Jugendlichen eine gute Betriebstechnik. Eine wirklich begeisterte Aktivierungsgruppe begann mit dem Abbau der Antennen und dem Einpacken in die Rucksäcke.

DN1ERW/p

 

v.l.n.r DD1WKS,Saskia,DO9RBW,Marissa,DO3DHE

 

Das eindeutige Resümee der Teilnehmer stand zum Ende fest: Eine weitere Aktivierung wird folgen. An der Ausrüstung muss noch gearbeitet werden. Bis zur nächsten Aktivierung wollen die Jugendlichen die Antennen für KW und UHF und VHF neu anfertigen. Drei mitgewanderte Jugendliche erwägen ebenfalls eine Teilnahme am SOTA-Jugendpokal unter DN2WR.

Ein Dankeschön an alle QSO-Partner! Mit den 67 QSO auf  7 Bändern erreichte man bei dieser Aktivierung 897 Punkte und übernahm damit die Führung im Jugendpokal !


Aktivierungen im

SOTA-Jugendpokal 2006

Trautzberg DL/SR-006 9.4.2006